Die Dreieinigkeit und Johannes 1 – Mattis Fichte

Eine Betrachtung einiger Verse aus dem ersten Kapitel des Johannesevangeliums im Hinblick auf die Lehre der Dreieinigkeit. „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht begriffen.“ (Johannes 1,1-5)

Kommentar verfassen