Der Geist des Vaters und des Sohnes

Röm 8,9-11.14.15 — Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt; wer aber den Geist des Christus nicht hat, der ist nicht sein. Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn aber der Geist dessen, der“Der Geist des Vaters und des Sohnes” weiterlesen

Nicht der Mensch Jesus, sondern sein Geist

1Joh 2,1 — Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt! Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher (paraklétos) bei dem Vater, Jesus Christus, den Gerechten; Joh 14,16.17a — Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand (paraklétos) geben, dass er bei euch bleibt in Ewigkeit, den Geist der Wahrheit, Joh 14,6 —“Nicht der Mensch Jesus, sondern sein Geist” weiterlesen

Der unsichtbare Jesus

Joh 14,19.22.23 — Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht (theóreó – betrachten, erleben) mich nicht mehr; ihr aber seht (theóreó) mich; weil ich lebe, sollt auch ihr leben! / Da spricht Judas— nicht der Ischariot — zu ihm: Herr, wie kommt es, dass du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? Jesus antwortete und sprach zu“Der unsichtbare Jesus” weiterlesen

Einwände gegen eine buchstäbliche Sohnschaft widerlegt

Jes 9,5 — Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst. So sehr ein Hirte seine Schafe auch lieben mag, er liebt seine Söhne und Töchter noch mehr. Jesus ist nicht nur unser Hirte; Er ist“Einwände gegen eine buchstäbliche Sohnschaft widerlegt” weiterlesen

Die Göttlichkeit Christi

Hbr 1,8.9 — aber von dem Sohn [sagt Gott (V.1)]: »Dein Thron, o Gott, währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Das Zepter deines Reiches ist ein Zepter des Rechts. Du hast Gerechtigkeit geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl, mehr als deine Gefährten!« Philipper 2,5-8 — Denn ihr sollt so gesinnt“Die Göttlichkeit Christi” weiterlesen

Der eingeborene Sohn

Nun, Luzifer, er bemühte sich; er hatte Herrlichkeit in den himmlischen Höfen, aber er strebte nach Christi Platz neben Gott. Als nächstes wollte er Gott sein, aber das konnte er nicht erreichen. Christus war der eingeborene Sohn Gottes, und Luzifer, dieser herrliche Engel, führte einen Krieg um dieses Thema, bis er auf die Erde gestoßen werden musste. {Ms 86, 1910, par.“Der eingeborene Sohn” weiterlesen

Christus, der Sohn des lebendigen Gottes

Mt 16, 15-18.20 — Da spricht er [Jesus] zu ihnen [die Jünger]: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes! Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Sohn des Jona; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht“Christus, der Sohn des lebendigen Gottes” weiterlesen

Die Beziehung zwischen Gott und Christus

Joh 20,17 — Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Geh aber zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott. 1Pt 1,3 — Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus“Die Beziehung zwischen Gott und Christus” weiterlesen

Der allein wahre Gott hat einen Sohn

Spr 30,4 — Wer stieg zum Himmel empor und fuhr herab? Wer fasste den Wind in seine Fäuste? Wer band die Wasser in ein Kleid? Wer richtete alle Enden der Erde auf? Was ist sein Name und was ist der Name seines Sohnes? Weißt du das? Das siebzehnte Kapitel des Johannes spricht deutlich über die Persönlichkeit Gottes und“Der allein wahre Gott hat einen Sohn” weiterlesen