„So wird dein Name groß werden in Ewigkeit…“

„… dass man wird sagen: Der HERR Zebaoth ist der Gott über Israel, und das Haus deines Knechtes David wird bestehen vor dir.“ (2. Sam 7,26)

Gestern hat uns eine Glaubensschwester eine Nachricht weitergeleitet, die uns große Freude machte. Es war das Glaubenszeugnis eines Bruders, in dem er davon berichtet, wie er als gelehrter Theologe in den letzten Jahren intensiv die Lehre der Dreieinigkeit an der Bibel und den Zeugnissen prüfte und er schließlich zu dem Schluss kam, dass sie nicht auf dem Fundament der Inspiration steht. Stattdessen glaube er, dass Jesus der tatsächliche Sohn Gottes ist, ganz so, wie es auch schon die Pioniere der Adventgemeinde vertraten.

Ingo Sorke, promovierter adventistischer Theologe

Der Bruder, der dies berichtet, heißt Ingo Sorke. Meinem Vater und mir war er bereits durch einige Videobeiträge zum Thema Frauenordination vertraut, die wir vor einigen Jahren angesehen haben und durch die wir damals sehr gesegnet wurden. Nun hat es uns sehr viel Hoffnung gemacht, dass ein renommierter Theologe unserer Gemeinschaft seinen Ruf und seine Stellung in der Gemeinde für den Glauben an den allein wahren Gott und seinen eingeborenen Sohn eintauscht. Wir wollen jedem, der der Englischen Sprache mächtig ist, ans Herz legen, sein Glaubenszeugnis zu lesen. Es ist auf seiner Homepage (ingosorke.com) abrufbar (s. hier).
Anmerkung: Mittlerweile wird auch eine übersetzte Version auf unserer Homepage (hier) bereitgestellt.

Gelobt sei Gott für dieses Zeugnis! Wir hatten immer geahnt, dass es auch unter den Leitern unserer Adventgemeinde Brüder geben muss, die unsere Bedenken bezüglich der Dreieinigkeit teilen. Zu philosophisch ist ihre Konzeption, zu vehement ihre Ablehnung unter den Pionieren, zu konstruiert ihre Herleitung aus der Bibel und den Zeugnissen. Es ist unser Gebet, dass viele aufrichtige Adventisten das Zeugnis von Prediger Sorke zum Anlass nehmen, die Gottheit in der Bibel und den Zeugnissen zu erforschen und dabei zur Erkenntnis Gottes zu gelangen, damit „sein Name groß werden wird in Ewigkeit, dass man wird sagen: Der Herr Zebaoth ist der Gott über Israel!“ (2. Sam 7,26)
Gott möge auch uns die Gnade dieser Erkenntnis geben, die freilich über Lehrpunkte dogmatischer Art weit hinausgeht.

Euer Bruder in Christus
Mattis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s