Ein rumänisches Kinderlied

Das folgende Kinderlied habe ich in Rumänien kennengelernt. Geschwister haben es dort zusammen am Sabbat gesungen. Es handelt von einem Kind, dass im einem Baum ein Nest findet, in dem sich drei Kücken mit ihrer Mutter befinden. In der dritten Strophe fragt es sich, wer sich um die Kücken kümmert, wenn in einer kalten Nacht ein strammer Wind weht. Im letzten Vers kommt die Antwort: Es ist uns Vater im Himmel. – Mattis

Eine Interpreatation des rumänischen Kinderlieds von Darvasan Cornel

Sus pe‑o creangă de pom

1. Sus pe‑o creangă de pom,
Colo sus, colo sus,
E ceva frumos de tot,
Colo sus, colo sus.
E un cuib mic, drăgălaș,
Frumușel vă-apropiați,
Vedeți cuibul drăgălaș,
Sus pe creanga de pom.

2. Acolo sunt trei pui,
Stau în cuib, stau în cuib.
Mama lor e lângă ei,
Lângă cuib, lângă cuib.
Să n‑o speriați copii!
Nu strigați căci va fugi,
Liniștiți plecați copii
De la cuibul cu pui.

3. Dar de‑o fi noaptea rea,
Vai de ei, vai de ei.
Vântul rece va sufla,
Vai de ei, vai de ei.
Cine s‑o-ngriji de pui,
Sus în vârful pomului,
Sub asprimea vântului,
De va fi noapte rea?

4. O, e Tatăl ceresc,
Vede tot, vede tot.
La El toți ne-adăpostim,
Știe tot, știe tot.
El veghează peste noi,
Știe puii un, doi, trei;
Să‑L iubim acum și noi,
El e Tatăl ceresc.

Text: Trad. Dumitru Florea
Musik: William J. Kirkpatrick (1838–1921)

Verkauft man nicht zwei Sperlinge um einen Pfennig? Und doch fällt keiner derselben auf die Erde ohne euren Vater. Bei euch aber sind auch die Haare des Hauptes alle gezählt.Darum fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge.

Matthäus 10,29-31

Kommentar verfassen